Aluminiumdruckguss

Die Zukunft und Produktivität des Gießprozesses im Aluminiumdruckguss liegen in einer Optimierung der einzelnen Produktionsphasen.

Die Schmierung der Gussformen spielt im Arbeitszyklus eine wichtige Rolle.  Sie hat dafür zu sorgen, dass sich das Druckgussstück optimal sowie mit der entsprechenden Kontinuität und Beständigkeit von der Gussform löst.

Dry Lub System geht von diesen Voraussetzungen aus und wurde entwickelt, um die Schmierphase auf ein höheres Niveau zu setzen, wobei die Leistungen der mittlerweile obsoleten Verfahren von heute deutlich übertroffen werden.

Stärken

9

Die Qualität der Gussstücke wird verbessert

9

Abwässer werden vermieden

9

Ölige Wolken werden vermieden

9

Absaugung wird drastisch reduziert

9

Arbeitszyklen werden reduziert

9

Lebensdauer der Gussform wird deutlich verlängert

WIE FUNKTIONIERT DRY LUB SYSTEM?

Das von Altea patentierte Dry Lub System wurde über lange Zeit und mit intensivem Arbeitsaufwand entwickelt und geprüft. Im Laufe dieser Zeit hat man neben den Gerätschaften außerdem eine Reihe von überaus leistungsstarken Produkten ausgearbeitet.

Die Funktionsweise von Dry Lub System ist sehr einfach.

Bei jedem Produktionszyklus wird eine minimale Menge Trockenschmiermittel elektrostatisch auf die Gussform aufgebracht, und zwar rund 0,3-0,5 Gramm für jedes Kilogramm eingepresstes Aluminium (diese Verbrauchsmengen wurden bei einer Gussformtemperatur von 250° C berechnet).

Das elektrostatisch aufgebrachte Produkt schmilzt bei Kontakt mit der heißen Gussform und erreicht so ihre tiefsten Punkte, bis eine überaus effiziente Trennschicht entsteht, ohne dass Rückstände oder die für Wasserschmierung typischen Kohlenstoffablagerungen entstehen.

Machen Sie sich selbst ein Bild

Videos mit Aufnahmen des Produktionszyklus bei Kunden.

Haben Sie Zweifel?

Für mehr Klarheit hier einige der häufigsten Fragen mit den entsprechenden Antworten. Wenn Sie keine Antwort auf Ihre Fragen finden, schreiben Sie uns.
Mit einem Trockenprodukt hat man keine Abkühlung der Gussform mehr?
Ja, das stimmt. Der Einsatz von Dry Lub System sieht vor, dass das Wärmemanagement der Gussform auf einem perfekten Durchgang der Abkühlung innerhalb der Gussformhälften basiert. Es muss berücksichtigt werden, dass die Trockenschmierung bei Temperaturen erfolgt, die 80° C über dem Standard liegen.
Wie wird die Abkühlung berechnet?
Die auf dem Markt erhältlichen Systeme zur Gießsimulation (z.B. Magma) sind weithin in der Lage, diese Probleme zu lösen, auch wenn ich persönlich die Fähigkeiten  und Erfahrungen des Menschen nicht unterschätzen würde.
Warum hält die Gussform länger?
Dafür gibt es zwei Gründe. Der erste Grund ist natürlich, dass die Ausdehnung der Gussformen und somit auch die Bildung von Rissen durch das Fehlen von Temperaturschocks deutlich reduziert werden kann. Der zweite Grund ist, dass die Betriebstemperatur über ddem Standard liegt, die Legierung somit flüssiger bleibt und das Gussstück besser ausfüllt.

Oft konnte so die zweite Phase gebremst werden.

Warum behauptet ihr, dass die Qualität des Gussstücks verbessert wird?
Da kein Wasser zur Schmierung verwendet wird, kann die Bildung von Wasserstoff, dem Grund für die Porosität des Gussstücks, deutlich gesenkt werden.

Die Erfahrung zeigt jedoch, dass man die Gussform genau überprüfen und den Grund für die Porosität herausfinden muss, da diese oft nicht durch die Schmierung sondern durch interne Turbolenzen bedingt wird.

Mit Sicherheit trägt Dry Lub System nicht dazu bei, das aktuelle Ergebnis zu verschlechtern.

Warum behauptet ihr, dass man mehr produzieren kann?
Der Zeitaufwand für die Schmierung mit Produkten auf Wasserbasis beläuft sich normalerweise auf 10-15% der Zykluszeit. Zwei Drittel des Zeitaufwands für die Schmierung werden dazu gebraucht, um die Gussform zu trocknen; das ist mit Dry Lub System nicht notwendig, man kann also auf jeden Fall 7-10% der Zeit gewinnen.

Bei besonders schwierigen Gussstücken auch mehr, dies muss jedoch von Fall zu Fall bewertet werden.

Geht das Pulver in die Umgebungsluft über?
Das in nur minimaler Menge dosierte Trockenprodukt wird elektrostatisch auf die Gussformhälften aufgebracht. Es bedarf nur einer sehr leichten Absaugung, um jene Nebel zu entfernen, die während des Gießprozesses entstehen.
Ist der Trockenschmierstoff giftig?
Die verwendeten Produkte sind nicht giftig und erfüllen in jeder Hinsicht die von der Europäischen Kommission festgelegten Parameter.
Wie ist das Arbeitsumfeld an der Druckgießmaschine?
Es versteht sich von selbst, dass durch den Verzicht auf Trennmittel auf Wasserbasis keine öligen Wolken und Abwässer entstehen, die dann geklärt werden müssen. Außerdem können die Ausgaben für die Absaugung gesenkt werden.
Welche Schwierigkeiten können bei Einführung von Dry Lub System in unseren Produktionszyklus auftreten?
Technisch gesehen keine, da der Schmierkopf von Dry Lub System speziell für die jeweilige Druckgießmaschine hergestellt wird. Das Pulver ist praktisch nicht zu sehen und die Anwendung ist überaus rasch.
Lässt sich testen, was ihr behauptet?
Wir führen normalerweise manuelle Tests an den vom Kunden verwendeten Gussformen vor, wobei die Temperaturen mit Wärmebildkameras überwacht und die Ergebnisse entsprechenden analysiert werden. Erst danach wird bewertet, ob mit den automatischen Tests fortgefahren werden soll.

Diese erste Phase ist voll und ganz kostenlos, der Kunde hat keinerlei Ausgaben zu tragen.

Interessieren Sie sich für das System DRY LUB SYSTEM?

Die Technologien von Dry Lub System für den Aluminiumdruckguss